DieWasserwelt.de – Aquaristik und mehr

Spitzschlammschnecke (Lymnaea stagnalis)

Die Spitzschlammschnecke ist nur bedingt für das Aquarium geeignet, da sie sehr gross wird und sich schnell an Pflanzen vergreift. Sie lebt auch in verunreinigten Gewässern und ist in Bezug auf ihren Lebensraum sehr flexibel.

Aufgrund ihrer Temperaturansprüche fühlt sie sich im Kaltwasseraquarium und im Gartenteich sehr wohl. Die Vermehrung erfolgt nicht selten in Paarungsketten, wobei immer die obere Schnecke den männlichen Part übernimmt.

Diese Schnecke kann nun gleichzeitig von einer weiteren Schnecke begattet werden und ist in dem Fall auch noch Weibchen.

Die Spitzschlammschnecke im Steckbrief

Wissenschaftlicher NameLymnaea stagnalis 
Deutscher NameSpitzschlammschnecke 
Herkunft/VerbreitungEuropäische Art
BeschreibungDie Spitzschlammschnecke ist eine stark verbreitete Schnecke. Sie fühlt sich auch in verschmutztem Wasser sehr wohl.
GeschlechtsunterschiedeZwitter
Größe der Weibchen in mm20
Größe der Männchen in mm20
FutterDiese Schnecke gilt bei Futtermangel als Pflanzenfresser. Sonst Futterreste, Aas und Pflanzenreste. 
VerhaltenFriedlich. 
VermehrungPaarung teilweise in Paarungsketten. 50 Eier in Leichsträngen.

DieWasserwelt.de ist das neue Aquaristik-Portal mit Infos, Ratgebern und Kauftipps zu Aquaristik.

Beliebteste Themen

Aquaristik: Schwimmpflanzen, Fische, Süßwasserschnecken

Sonstiges: Terrarium, Wandelndes Blatt

Social Media