DieWasserwelt.de – Aquaristik und mehr

Malaiische Turmdeckelschnecke (Melanoides tubercutata)

Die malaiische Turmdeckelschnecke mit ihren hübschen gedrehten, spitzen Häuschen ist nicht gefährlich für Fische, im Gegenteil sie durchwühlt den Bodengrund und hält ihn damit locker.

Die Schnecken sind nachtaktiv und sammeln sich massenweise unter der Wasseroberfläche an der Scheibe wo man sie einfach einsammeln kann und weiter verschenken kann.

Turmdeckelschnecken sind um so seltener tagsüber zu sehen, um so mehr Schneckenfresser (z.B. Schmerlen) im Aquarium sind. Oft kommen sie auch zur Fütterung in grösseren Mengen heraus.

Turmdeckelschnecken vergreifen sich so gut wie nie an Pflanzen, sie leben von Futterresten und je nach Menge der Fütterung kann man das Vermehren in Grenzen halten.

Malaiische Turmdeckelschnecke im Steckbrief

Wissenschaftlicher NameMelanoides tubercutata 
Deutscher NameMalaiische Turmdeckelschnecke 
Herkunft/VerbreitungOstafrika bis Südostasien
BeschreibungKiemenatmer.
GeschlechtsunterschiedeZwitter
Größe der Weibchen in mmbis 25 mm
Größe der Männchen in mmbis 25 mm
Temperatur20-30°C 
FutterFutterreste und Abfallprodukte im Bodengrund 
VerhaltenNachtaktiv und lichtscheu, am Tage sind sie meistens im Bodengrund. 
VermehrungZwitter. Turmdeckelschnecken sind Lebendgebärend.

DieWasserwelt.de ist das neue Aquaristik-Portal mit Infos, Ratgebern und Kauftipps zu Aquaristik.

Beliebteste Themen

Aquaristik: Schwimmpflanzen, Fische, Süßwasserschnecken

Sonstiges: Terrarium, Wandelndes Blatt

Social Media