DieWasserwelt.de – Aquaristik und mehr

Garnelen

Nachwuchs bei Garnelen

Die Eier der Kristallroten Zwerggarnele. Bildquelle: Andrea Bernd

Wenn die Garnelen einmal hektisch herumschwimmen ist das kein Grund zur Sorge. Ganz im Gegenteil, es verheißt Nachwuchs. Es handelt sich nämlich um die Balz der Garnelen.

Die Jungen, die von der Mutter entlassen werden, kurz nachdem sie aus ihrem Ei geschlüpft sind, sehen aus wie winzige, perfekte Kopien der Eltern. Man kann sie nicht verwechseln.

Sollten die Jungtiere, trotz passender Wasserwerte, immer wieder verschwinden, sind sie vielleicht vom Filter verschluckt worden. Ein Nylonstrumpf über dem Filtereinlauf (bei Innenfiltern über dem ganzen Filter) bringt hier Abhilfe.

Garnelen und Schadstoffe

Jungtier der Kristallroten Zwerggarnele,
 ca. 3mm lang. Foto: Andrea Bernd

Garnelen sind besonders empfindlich gegen verschiedene Schadstoffe. Der gefährlichste ist Kupfer. Man muss alle kupferhaltigen Medikamente, Dünger und Schnecken-/Algenbekämpfungsmittel meiden (letztere sowieso). Dringende Behandlung mit derartigen Medikamenten an Fischen sollten nur außerhalb des Garnelenbeckens vorgenommen werden. Gefahr besteht auch durch Nitrit, bei z.B. neu aufgestellten Aquarien. Garnelen sind diesbezüglich noch gefährdeter als Fische. Außerdem sollte man übermäßiges Nikotin oder Insektensprays u.ä. in der Raumluft vermeiden.

Neue Pflanzen und Garnelen

Jungtier und erwachsene Kristallrote Zwerggarnelen, Jungtier ca. 5mm lang. Foto: Andrea Bernd.

Durch neu gekaufte Pflanzen hat es immer wieder Verluste unter den Garnelen gegeben. Dies rührt vermutlich daher, dass kupferhaltige Schnecken-, Algen- oder Schädlingsbekämpfungsmittel in den Pflanzengärtnereien verwendet werden. Alle neuen Pflanzen sollten, vom Substrat (Steinwolle) befreit, ein bis zwei Tage hell in einem Gefäss ohne Garnelen gewässert werden, bevor sie in das Aquarium eingesetzt werden. Ausserdem kam es zu Problemen bei Anubias-Pflanzen. Eine Verletzung oder der Beschnitt (vor allem von Wurzeln und Rhizom, nicht so sehr bei Blättern) der Pflanzen, können Oxalsäure austreten lassen. Das hat sich für Garnelen als fatal erwiesen.

Garnelen und Krankheiten

Sind einmal Medikamente für die Fische unumgänglich, sollte man versuchen die Garnelen aus dem zu behandelnden Becken zu entfernen oder die Fische außerhalb behandeln. Die Garnelen können nach mehrmaligem Teilwasserwechsel und Filterung über Aktivkohle wieder einziehen (möglichst erst nach zwei Wochen).

Ist das nicht möglich, kann man einige erprobte Medikamente verwenden. Jedoch niemals Medikamente die Kupfer enthalten. Folgende Tabelle nennt Medikamente bei denen keine Schädigung der Garnelen zu erwarten ist. Außerdem folgt eine Liste mit Medikamenten, die auf keinen Fall in Garnelenbecken angewandt werden dürfen. Es gibt noch weitere Medikamente, über die ich leider keine Aussage treffen kann. Das Risiko einer Anwendung bleibt jedem selbst überlassen.

KrankheitMedikament
Ichthyophthirius / Weisspünktchenkrankheit,
Oonodium / Samtkrankheit,
Hauttrüber
Aquarium Münster Faunamor, Brustmann Ektozon, Dr. Lang (ASTRA) Konzentrat gegen Pünktchenkrankheit, eSHa Exit, HOBBY Rabomed, JBL Punktol, Pharmawerk Weinböhla Desi-Tropfen 3 in Einem, SERA costamed, SERA costapur, SERA ectopur, TETRA Medica ContraIck Plus
Bakterien
Maul- und Flossenfäule Darmerkrankungen
Pharmawerk Weinböhla Desi-Tropfen 3 in Einem, SERA Baktopur
PilzkrankheitenBrustmann Ektozon, JBL FUNGOL, Pharmawerk Weinböhla Desi-Tropfen 3 in Einem, SERA costamed, SERA costapur, SERA ectopur
Haut- und KiemenwürmerTETRA Medica ContraIck Plus, Flubenol (Dosierung 0,4 ml (Pulver) einfach auf 100l Wasser (netto)) Verschreibungspflichtig!
Camallanus / FräskopfwürmerBayer AG Leverkusen Concurat® L10%, Grampian Pharmaceuticals Ltd. Leyland England Ripercol pour-on 20%
Verschreibungspflichtig!
Flubenol (Dosierung 0,4 ml (Pulver) einfach auf 100l Wasser (netto)) Verschreibungspflichtig!

Garnelen und Medikamente

Vermutlich unbedenkliche InhaltsstoffeGefährliche Inhaltsstoffe
Acriflavin
Acriflavinchlorid
Aqua purif. ad
Brillantgrünhydrogensulfat
Hexamethylpararosanilinchlorid
Kristallviolett
Methylenblau
Methylrosaniliniumchlorid
Methylthioniumchlorid
Malachitgrün
Malachitgrünoxalat
NaCl ad
Natriumperborat
Tetramethylthioniumchlorid
Triphenylmethanfarbstoff
Trypaflavin
Cuprum (II) sulfuricum
Cuprum sulfuricum
CuSO4 × 5 H2O
K2
Kupfer 2+,
Kupferchlorid
KupfersulfatKupfer in jeglicher Form!

Garnelen im Profil

Kristallrote Zwerggarnele

Kristallrote Zwerggarnele
Foto: Andrea Bernd

Caridina/Neocaridina sp. „Crystal Red“

Herkunft: Japan
Größe:
 Männchen 20mm / Weibchen 25mm
Wassertemperatur: 20-25°C
Wasserwerte: 5-8° kH / 8-12° dgH / 6-7,5 pH
Futter: Flockenfutter, Futtertabletten, Mulm und Algen
Einrichtung: Feinfiedrige Pflanzen wie Hornkraut, Nixkraut oder Javamoos.
Zucht: Bis 30 Jungtiere pro Wurf.
Vergesellschaftung: Nur mit kleinen friedlichen Fischen, auf keinen Fall mit mittleren oder grösseren Fischen.

Grüne Zwerggarnele

Grüne Zwerggarnele
Foto: Andrea Bernd

Caridina babaulti (ceylanica)

Herkunft: Indien
Größe: Männchen 20mm / Weibchen 25mm
Wassertemperatur: 20-25°C
Wasserwerte: 5-8° kH / 8-20° dgH / 6-7,5 pH
Futter: Flockenfutter, Futtertabletten, Mulm und Algen
Einrichtung: Feinfiedrige Pflanzen wie Hornkraut, Nixkraut oder Javamoos.
Zucht: Bis 30 Jungtiere pro Wurf.
Vergesellschaftung: Nur mit kleinen friedlichen Fischen, auf keinen Fall mit mittleren oder grösseren Fischen.

Glasgarnele

Neocaridina denticulata sinensis

Herkunft: Unbekannt
Größe: Männchen 20mm / Weibchen 25mm
Wassertemperatur: 20-25°C
Wasserwerte: 5-8° kH / 8-12° dgH / 6-7,5 pH
Futter: Flockenfutter, Futtertabletten, Mulm und Algen
Einrichtung: Feinfiedrige Pflanzen wie Hornkraut, Nixkraut oder Javamoos.
Zucht: Bis 30 Jungtiere pro Wurf.
Vergesellschaftung: 
Nur mit kleinen friedlichen Fischen, auf keinen Fall mit mittleren oder grösseren Fischen.

DieWasserwelt.de ist das neue Aquaristik-Portal mit Infos, Ratgebern und Kauftipps zu Aquaristik.

Beliebteste Themen

Aquaristik: Schwimmpflanzen, Fische, Süßwasserschnecken

Sonstiges: Terrarium, Wandelndes Blatt

Social Media